Globale Navigation

Atlastherapie nach DIC

DIC - Deutsches Institut für ChiropraktikDie Atlastherapie und die hochcervikale Versorgung der Wirbelsäule zählt zu den Spezialgebieten unserer Praxis. Wir bilden unsere Techniken bundesweit an all unseren Standorten im Deutschen Institut für Chiropraktik aus.

Der Atlas und die Axis bilden mit der umgebenden Muskulatur ein komplexes System, in dem sich sehr viele nervale Sensoren befinden. Bei Blockaden aber auch Verspannungen in diesem Bereich werden Impulse ans Gehirn weitergeleitet, die eine Menge verschiedener Beschwerden auslösen können. Unsere Atlastherapie ist ein Bereich der Chiropraktik. Sie betrifft den hochsensiblen Bereich des Atlaswirbels, des Atlanto-Ocipitalgelenkes und der Kopfgelenke sowie beteiligte nervale, vaskuläre und ligamentäre Strukturen. Häufig reicht uns eine einzige Behandlung um dauerhafte Beschwerdefreiheit der Patienten zu erreichen. Durch unsere Atlastherapie und hochcervikale Versorgung erfahren unsere Patienten schnell eine deutliche Linderung ihrer Beschwerden. Auch für Säuglinge und Kinder ist unsere Therapie hervorragend geeignet. ( siehe auch : KISS-und KIDD-Syndrom)

Atlastherapie nach DIC, Deutsches Institut für Chriropraktik

Atlastherapie nach DIC, Deutsches Institut für Chriropraktik

Mögliche Krankheitssymptome bei Atlasfehlstellungen:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Vertigo- Funktioneller Schwindel / Schwankschwindel
  • Muskelprobleme- stake Schmerzen im Bereich der HWS
  • Funktionelle Sehstörungen
  • Tinnitus
  • KISS – Kopfgelenksinduzierte Symmetriestörung
  • „Unerklärliche“ Zahnprobleme, Kieferfehlstellungen
  • Vorausgegangen Untersuchungen, Therapien bei unverändertem Beschwerdebild!

Ablauf unserer Atlastherapie:

Für die Atlastherapie wird zunächst die Gesamtstatik überprüft. Durch spezielle Fotoaufnahmen und eine körperliche Untersuchung wird eine eventuelle Beinlängendifferenz, Beckenschiefstände, Blockaden im Bewegungsapparat ermittelt und ggf. korrigiert. Eine detaillierte Befundung zeigt uns im Anschluss daran Blockaden und Fehlstellungen der HWS bis hin zum Atlas. Der Atlaswirbel – vor allem seine Stellung- wird nun genauestens untersucht. So werden wir feststellen, dass eine Atlasfehlstellung vorliegt. Erst dann wird die Behandlung /Therapie durchgeführt. Mit sehr vorsichtigen Techniken wird die Symmetrie der Halswirbelsäule wieder hergestellt. Die Behandlung des Atlas und der Kopfgelenke verlangt vom Therapeuten eine langjährige Erfahrung und eine hohe Feinfühligkeit. Mit gezielten, individuell unterschiedlichen, spezifischen Techniken wird nun Atlas und ggf. Kopfgelenke aus ihren Fehstellungen gelöst. Im Anschluss an die Behandlung empfehlen wir ihnen für den Behandlungstag Ruhe. In der Regel muss die Behandlung bei hartnäckigen Störungen mehrfach wiederholt werden. Manchmal sind ergänzende Maßnahmen wie Massagen oder Krankengymnastik notwendig.

Nach der Behandlung kann es zur sogenannten Reaktionsphase( ca. 2 Wochen) kommen. Der kindliche Organismus muss sich umstellen und eine Reorganisation durchführen. In dieser Zeit wäre auch eine vorübergehende Verschlimmerung der Symptome denkbar .

Die Kosten der Behandlung werden nach GebüH abgerechnet. Die Erstbehandlung beläuft sich auf ca.70,00-80,00 €.

Leider ist die Atlastherapie auch heute noch eine umstrittene Diagnose. Schulmediziner und Krankenkassen sehen die Verbindung zwischen der Fehlstellung und möglichen Störungen nicht. Daraus resultiert, dass die Diagnose nicht anerkannt und eine Therapie durch die gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen wird.

© 2015 - 2020 Naturheilpraxis Mike Stock